300 dpi




300 dpi




300 dpi


28.01.2011
Umsatzplus mit dem Rodenstock Concept Shop

Die vor zwei Jahren gestarteten Rodenstock Concept Shops sind eine einzige Erfolgsgeschichte: Inzwischen gibt es weltweit bereits zwölf Shops im Rodenstock-Design. In insgesamt sieben Ländern, u. a. in Deutschland, in der Schweiz und in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Saudi-Arabien, Großbritannien, Kroatien und Russland vertrauen Augenoptiker Rodenstock bei der Ladengestaltung. Eine Entscheidung, die sich auszahlt: Die Augenoptiker, die ihr Geschäft entsprechend dem innovativen Ladenbaukonzept von Rodenstock umgestaltet hatten, konnten bereits nach kurzer Zeit eine deutliche Umsatzsteigerung vermerken.

Roter Teppich für den Kunden
"Die bisher von unseren Kunden umgesetzten Concept Shops haben Umsatzsteigerungen von bis zu 30 Prozent gebracht", sagt Dieter Henning, Senior Communication Manager Fairs, Events & Media bei Rodenstock. "Die Shops ermöglichen eine exklusive und attraktive Präsentation der Rodenstock Welt. Sie bieten den optimalen Rahmen für das optische Know-how des Augenoptikers, für Beratung und Service sowie für die markengerechte Integration verschiedener hochwertiger Marken wie Porsche Design, Alfred Dunhill oder Mercedes-Benz. Zudem fördern die Konzeptläden die Loyalität der bestehenden Kundschaft und kurbeln gleichzeitig das Neukundengeschäft an."

Die Zahlen sprechen für sich
Dass sich die Neugestaltung des Geschäfts mit dem Erfolgskonzept von Rodenstock im wahrsten Sinne des Wortes auszahlt, kann zum Beispiel Andreas Tomasso von Optik Schreiber in München bestätigen. Er hat sein Geschäft in der bekannten Leopoldstraße im April 2010 umbauen lassen – und beste Erfahrungen damit gemacht: "Unsere Kunden sind sehr zufrieden mit der neuen Gestaltung und geben uns durchweg positives Feedback, unabhängig vom Alter. Unser Geschäft zieht jetzt mehr junge Kunden an, aber auch die konservativere Kundschaft fühlt sich hier wohl, denn das Ladendesign bietet genau die richtige Mischung aus modernen und klassisch-zeitlosen Elementen." Mit dem neuen Konzept verkaufe er nicht nur eine größere Anzahl von Gläsern und Fassungen, sondern auch einen höheren Anteil an Premium-Produkten. "Das Einkaufsverhalten hat sich spürbar verändert, wir verkaufen deutlich mehr hochwertige und modische Brillenfassungen aus dem oberen Preissegment. Das wirkt sich natürlich direkt auf die Bilanz aus, und die kann sich sehen lassen: Der Umsatz ist seit dem Umbau insgesamt um fast ein Viertel gestiegen", so Andreas Tomasso.

Product is the hero
Das Erfolgsgeheimnis des Rodenstock Concept Shops liegt im Detail: Design und Materialien stehen für zeitlose Stilsicherheit, Wertigkeit und hohe Qualität. Die modulare Gestaltung erlaubt außerdem eine perfekte Anpassung an die räumlichen Gegebenheiten jedes Geschäftes, vom Shop-in-Shop bis hin zur Komplettlösung, auf fast jeder Ladenfläche und nahezu jedem Grundriss. Dabei ist auch Raum für spezielle Beratungssysteme wie den Rodenstock ImpressionIST® Avantgarde sowie für die technische Ausstattung und aktuelle Themendisplays vorgesehen.
Die Brillen werden in Vitrinen übersichtlich und auf Augenhöhe präsentiert, Schiebeelemente und -spiegel wecken Neugierde und regen zum Anprobieren an. Ob sitzend an einem der zentralen Beratungstische oder bei einem Espresso an der Bar – der Kunde behält den Überblick, fühlt sich wohl und bekommt Lust auf eine neue Brille.

Acht Neueröffnungen geplant
Aufgrund des großen Erfolgs wird Rodenstock das Netz der Concept Shops stetig erweitern. "Bis zum Jahresende werden wir für unsere Kunden noch mindestens acht weitere Geschäfte im In- und Ausland umbauen", sagt Dieter Henning. Für 2011 seien mehrere Neueröffnungen in Deutschland (u. a. in Berlin und Hamburg), Schweden und Norwegen geplant.

Rückfragen-Text / Ansprechpartner
Stefanie Biereder

Druckversion

The requested press release is retrieved from our archive and older than three months. The enclosed information might not be up to date anymore.
Choose your Country [x]