21.09.2010
Attraktive Aussichten für Hochschulabsolventen

Die Rodenstock GmbH bietet Hochschulabsolventen attraktive Chancen für den Berufseinstieg. So beteiligt sich das Unternehmen – wie schon in den Vorjahren – auch 2010 an Recruiting-Messen in München, Deggendorf und Aalen. Außerdem können ausgewählte Studenten ein Praktikum bei Deutschlands führendem Hersteller von Brillengläsern und -fassungen absolvieren oder unter exzellenter fachlicher Anleitung eine praxisnahe Abschlussarbeit verfassen.

20 Praktikumsplätze
"Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren intensiv mit Hochschulen zusammen, um die besten und motiviertesten Fachkräfte für unser Unternehmen zu gewinnen", sagt Christian Klümper, Head of Corporate Human Resources von Rodenstock. Die Unternehmenszentrale in München bietet talentierten Nachwuchswissenschaftlern jedes Jahr die Möglichkeit, ihre Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit zu einem praxisrelevanten Thema zu verfassen. Darüber hinaus werden im Sommer- und Wintersemester Praktikumsplätze vergeben. "Beide Angebote werden von den Studierenden sehr gerne genutzt. Sie bekommen so die Gelegenheit, ein innovatives Industrieunternehmen mit führender, internationaler Marktposition in der Praxis kennenzulernen", so Klümper weiter.

Im Nachwuchs liegt die Zukunft
Eine weitere wichtige Möglichkeit, qualifiziertes Fachpersonal und Führungsnachwuchs zu gewinnen, sind neben dem regelmäßigen Austausch und Kontakt zu Hochschulen vor allem auch Recruiting-Messen. In diesem Jahr hat sich Rodenstock bereits im April auf der Job-Börse der Hochschule Deggendorf präsentiert, im Oktober steht die Industriemesse AIM der Hochschule Aalen an und im November die Hochschulkontaktmesse Hoko in München.

"Besonders gute Chancen auf ein Praktikum oder ein Einstiegsangebot haben Absolventen der Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften, der Fachrichtungen Design, Optik, Mikro- und Feinwerktechnik, Verfahrenstechnik, Physik und Maschinenbau. Aber auch Diplomanden anderer Fachgebiete sind in unserem Unternehmen herzlich willkommen", ergänzt Christian Klümper. Auch im vergangenen Jahr hat Rodenstock eine Vielzahl an hochqualifizierten Absolventen neu eingestellt – einige von ihnen hatten zuvor in der Münchner Firmenzentrale ein Praktikum absolviert oder die Abschlussarbeit geschrieben.

High Potentials-Mentorenschaften
Erstmals plant Rodenstock in diesem Jahr das Manage & More Programm der Technischen Universität München zu unterstützen. Ziel des Programms ist es, Stipendiaten den Einstieg in die Berufspraxis zu erleichtern. Rodenstock wird die Teilnehmer in Projekten und Mentorenschaften auf ihrem Weg in das Berufsleben begleiten.
Einen ähnlichen Ansatz verfolgt das Projekt "MovING" der Hochschule Deggendorf bei der Karriereförderung speziell für Frauen. Auch dieses Mentorinnenprogramm wird Rodenstock zukünftig neben namhaften Unternehmen wie Siemens, Infineon, ZF, MAN und Pfleiderer unterstützen.

Rückfragen-Text / Ansprechpartner
Stefanie Biereder

Druckversion

The requested press release is retrieved from our archive and older than three months. The enclosed information might not be up to date anymore.
Choose your Country [x]