06.07.2009
Nur die Besten werden kopiert

Chinesischen Herstellern wird nachgesagt, dass sie nur Produkte kopieren, die sie bewundern. Brillenfassungen von Rodenstock gehören dazu, denn immer häufiger tauchen gefälschte Modelle auf. Betroffen sind vor allem die Märkte im Nahen und Mittleren Osten wie Syrien, Iran und Libanon sowie einige Länder Ostasiens, beispielsweise China, Taiwan und Thailand.

Während es sich in früheren Jahren bei gefälschten Rodenstock-Brillen überwiegend um billige Plagiate handelte, werden inzwischen zunehmend echte Fälschungen gefunden. Dabei wird alles – auch das Logo und der Markenschriftzug – übernommen; es kursieren aber auch Nachbauten ohne Branding. Darüber hinaus gibt es Fassungen, bei denen lediglich einzelne Elemente des Rodenstock- Designs kopiert wurden.

Die Qualität der Imitate ist höchst verschieden: Manche erkennt der Laie auf den ersten Blick, bei anderen muss selbst ein Fachmann genau hinsehen. Im Allgemeinen klauen die Produktpiraten nur die Markenmimik, d. h. das Aussehen der Fassungen. Für das Nachbilden technisch aufwendiger Funktionen, hochwertiger Materialien oder optischer Erfindungen im Glasbereich reicht ihr Know-how nicht aus.

Effektiven Schutz gegen die Produkt- und Markenpiraterie bieten vor allem Schutzrechte. Um diese konsequent durchsetzen zu können, ist es zunächst wichtig, immer bestens über das Marktgeschehen in den verschiedenen Ländern informiert zu sein. Bei Rodenstock wird das durch die Partner vor Ort gewährleistet. Dann kommt es auf schnelles Handeln an, wenn ein Fälschungsfall auftritt. Rodenstock bedient sich hier eines klar definierten und von Fachleuten ausgearbeiteten Prozesses, an dem EU-weit auch der Zoll beteiligt ist.

Roland Dimbath, bei Rodenstock zuständig für den Bereich Logistics & Purchasing, bestätigt: „Wir arbeiten ständig an der Verbesserung unserer Schutzmechanismen: Von der kontinuierlichen Überprüfung unserer Vorgehensweisen über das personelle Verstärken der Rechtsabteilung bis zum Einrichten spezieller Datenbanken tun wir alles, um diesem Problem mit der größtmöglichen Konsequenz und Härte zu begegnen. Denn wir sind nicht nur stolz auf unsere Innovationen, unser Design und unsere technologischen Erfindungen, sondern wir möchten auch sicherstellen, dass unsere Kunden sich darauf verlassen können, dass auch Rodenstock drin ist, wo Rodenstock drauf steht. Schließlich stehen wir für erstklassige Qualität – und die kann kein Imitat bieten.“

Rückfragen-Text / Ansprechpartner
Stefanie Biereder

Druckversion

The requested press release is retrieved from our archive and older than three months. The enclosed information might not be up to date anymore.
Choose your Country [x]