Vintage-Look – eine Hommage an wahre Größe: Die Brille im Großformat hinterlässt einen bleibenden Eindruck.
300 dpi (auf Anfrage)



Die Nerd-Brille setzt den Träger mit einem ironischen Ausrufezeichen lässig in Szene - sie ist nicht nur eine Sehhilfe, sondern ein Fashion-Statement.
300 dpi (auf Anfrage)


03.06.2009
Die Brille – ein echtes Fashion-Statement

Sie kommt daher wie ein Paukenschlag, die Brille. Das Credo für diese Saison lautet: mehr Brille, mehr Style. Was bei den Sonnenbrillen schon seit Jahren gilt, setzt sich nun auch bei den Korrektionsfassungen durch. Die Brille avanciert immer mehr zu einem stilbildenden Accessoire und damit zu einem festen Bestandteil angesagter Looks. Ob Vintage-Look oder reduzierte Sachlichkeit – sie alle setzen auf ein unübersehbares Statement. 2009 sind die Blicke auf Größe, Farbe und Material gerichtet.

Stilbewusstsein zeigen
Die Brille sitzt dort, wohin alle zuerst sehen. Hier sagt sie unmittelbar etwas über den Träger aus und ist damit ein prominentes Barometer für Stilbewusstsein und Kennerschaft. Es ist also nur konsequent, dass die Brille zu einem so bedeutenden Stylingelement avanciert ist. In den letzten Jahren erlebten vor allem Korrektionsfassungen einen enormen Aufschwung als Modeaccessoire. Heute machen sie einen Look perfekt – zur Not auch einfach mit Fensterglas. Zu den Gewinnern zählen in dieser Saison Modelle mit viel Material.

Vintage-Look – eine Hommage an wahre Größe
Oversize ist auch 2009 wieder das beherrschende Thema. Dieser XL-Trend verhilft uns zu glanzvollen Auftritten und einer Menge Show. Von Hippie-Bohème bis große Diva, die Brille im Großformat hinterlässt in verschiedenen Ausprägungen einen bleibenden Eindruck (Abbildung R 1298, R 3186).

Buddy Holly und Woody Allen. Stilikonen, die weit über ihre Zeit hinaus einen bestimmten Look geprägt haben. In unserer Erinnerung bringen wir sie mit ein und demselben Accessoire in Verbindung: der schwarzen Hornbrille. Einer der tragischen Helden des Rock ’n’ Roll und der verschrobene und irritierende Stadtneurotiker – Bilder, die in unserem kollektiven Gedächtnis gespeichert sind und damit die schwarze Hornbrille zum Klassiker gemacht haben. Als All-Time-Favourite ergänzt sie perfekt nahezu alle Vintage-Looks und steht gleichzeitig in Kombination mit legeren Outfits für absolute Stilsicherheit.

Eine moderne Interpretation dieses Looks ist die Nerd-Brille. Sie ist massiv, aus Horn oder Kunststoff. Und sie zeigt sich sowohl in gedeckten Naturtönen als auch in kräftigen Farben. Einst in den 70er und 80er Jahren als notwendiges Übel verschrien, ist sie heute als Korrektionsfassung eine echte Option für modisch aufgeklärte Menschen in urbanen Lebensräumen. Und so setzt die Nerd-Brille den Träger mit einem ironischen Ausrufezeichen lässig in Szene. Die Brille ist nicht nur eine Sehhilfe, sondern ein Fashion-Statement (Abbildung R 5222, R 5228C, P’8135).

Mit Lässigkeit und Souveränität beeindruckt die Pilotenbrille, die in dieser Saison mit einer Neuigkeit aufwartet. Die Bügel erhalten eine schmale Kontur und sind anders als die Kunststoff-Front meist aus Metall. So ergeben sich spannende Kontraste und moderne Interpretationen eines wahren Klassikers. Von der typischen Tropfenform bis hin zur Monoglas-Brille – diese Fassung steht für Distanz und Coolness (Abbildung P’8478, P’8480, P’8501).

Reduzierte Sachlichkeit
Die Konzentration auf das Wesentliche macht diesen Style so besonders. Ein Minimalismus, der sich in seinem Auftreten jedoch nicht zurücknimmt, sondern selbstbewusst höchste Qualität einfordert. Dabei ist dieser Look alles andere als belanglos. Vielmehr wird großer Wert auf kleine, feine Details gelegt. Was zählt, ist eine klare Formensprache, hochwertige Materialien und ausgereifte Technik. Diese Brillen überzeugen mit einer Schwerelosigkeit, die sich vor allem durch die Verwendung ultraleichter Metalle wie Titan erzeugen lässt. Stilelemente aus Kunst, Architektur und Design dienen immer wieder als Inspiration und werden in den Modellen gerne zitiert (Abbildung P’8169, P’8174, P’8489).


Mit Farbe punkten
Wirklich spannend wird es, wenn Farbe ins Spiel kommt. Denn sie ist das Bindeglied zwischen Tradition und Moderne. Sie setzt nicht nur ein Retro-Stück neu in Szene, sie macht letztlich die Brille zum Accessoire der Stunde. Auch hier wird die friedliche Koexistenz unterschiedlichster Stilrichtungen praktiziert: Angesagt sind weiche Texturen wie Cremebraun oder weiches Grau, Neo-Öko-Töne wie Antikbronze oder Wacholdergrün oder technische Oberflächen wie Stahlblau, tiefes Aubergine und ein weiches Weiß (Abbildung R 4868, R 5228D).

Rückfragen-Text / Ansprechpartner
Stefanie Biereder

Druckversion

The requested press release is retrieved from our archive and older than three months. The enclosed information might not be up to date anymore.
Choose your Country [x]