26.08.2008
Dr. Olaf Göttgens wird neuer CEO von Rodenstock

München, 26. August 2008 – Dr. Olaf Göttgens (42) wird mit Wirkung vom 1. November 2008 neuer Vorsitzender der Konzernleitung (CEO) der Rodenstock Gruppe, einem weltweit führenden Hersteller von optischen Gläsern und Fassungen. Er kommt von Mercedes-Benz, wo er die Marken der Mercedes-Benz Cars global betreut hat.
Zuvor war Dr. Olaf Göttgens CEO der BBDO Germany, Deutschlands führender Unternehmensgruppe für marktorientierte Kommunikationslösungen.
Gemeinsam mit dem bestehenden Management Team und der Unterstützung des Mehrheitsgesellschafters Bridgepoint wird Dr. Olaf Göttgens an der Spitze von Rodenstock die Wachstumsstrategie des Unternehmens mit dem weiteren Ausbau der Marktführerschaft fortführen. Er soll die internationale Expansion sowie gezielte Diversifizierung des Produktportfolios zur Ansprache neuer Kundengruppen vorantreiben.
Prof. Dr. Peter Littmann, der im Februar 2008 interimistisch den Vorsitz der Konzernleitung übernommen hat, wird in den Aufsichtsrat der Rodenstock Gruppe zurückkehren.
John Jetter, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Rodenstock Gruppe hob die Bedeutung der Personalie Dr. Olaf Göttgens hervor: „Mit Dr. Olaf Göttgens haben wir einen hochkarätigen CEO berufen.
Er hat die Marke Mercedes-Benz erfolgreich in den internationalen Märkten neu positioniert und hat als Gründer und CEO der Unternehmensberatungsgruppe BBDO Consulting und später als CEO der BBDO Germany exzellente Führungsverantwortung bewiesen.
Wir sind überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung die ideale Besetzung ist, die in den letzten Monaten eingeleitete internationale Neuausrichtung der Rodenstock-Markenwelt und Wachstumsoffensive kraftvoll voranzutreiben.“
Dr. Olaf Göttgens unterstrich anlässlich seiner Berufung das große Potenzial der Marke Rodenstock: „Die Marke Rodenstock steht für technologisch anspruchsvolle, qualitativ herausragende Produkte.
Ich freue mich, gemeinsam mit dem Management Team und den hervorragend qualifizierten Mitarbeitern die Entwicklung des Unternehmens durch die Umsetzung modischer Trends und die konsequente Wahrnehmung sich bietender Chancen aus der Globalisierung weiterhin kunden- und marktorientiert auszurichten.“

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2008 tritt Marc-Oliver Schneider die neu geschaffene Position des Chief Sales Officer (CSO) in der Konzernleitung der Rodenstock Gruppe an, um die weltweiten Vertriebsaktivitäten zu entwickeln. Schneider kommt von Gaggenau, der Premium-Marke von Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH.
Rodenstock will in den nächsten Jahren ehrgeizige Wachstumsziele vor allem in Asien und Osteuropa erreichen. Innovative Produkte und modernes Design sollen zusätzliches Wachstum bringen. Im Mittelpunkt steht dabei die Eroberung neuer Käuferschichten und jüngerer Zielgruppen.

Über Rodenstock:
Rodenstock ist europaweit die Nr. 3 sowie weltweit die Nr. 4 unter den Herstellern optischer Gläser und Fassungen. Das 1877 gegründete Unternehmen mit Sitz in München beschäftigt weltweit 4.600 Mitarbeiter und ist in mehr als 80 Ländern mit Vertriebsniederlassungen und Distributionspartnern vertreten. Die Kompetenz sowohl für Brillengläser als auch für Brillenfassungen macht Rodenstock zur einzigen Marke der Augenoptik, die dem Brillenträger das Gesamtsystem “Brille” aus einer Hand anbietet. Im Geschäftsjahr 2007 erreichte Rodenstock einen Umsatz von 396 Millionen Euro.

Rückfragen-Text / Ansprechpartner
Thomas Huber, Semanticom

Druckversion

The requested press release is retrieved from our archive and older than three months. The enclosed information might not be up to date anymore.
Choose your Country [x]